Archiv Newsletter

Nesletter älter werden, Nesletter schreiben, älter werden, schreiben, lesen, denken, unruhewerk, Texthandwerkerin, Selfpublishing, SchreibcoachingDer erste all meiner Newsletter hatte das Schreiben und Reisen/Wandern zum Thema. Versendet am 15. Juni 2018, online hier zu sehen.


Im zweiten ging es um eins meiner zentralen Themen, das Älterwerden. Mit grantigem Gastautor, Brausepulver und Midlifecrisis-Roadmovie … Mehr hier.
(Und eine Umfrage ergab: Ab jetzt duzen wir uns!)


Mit Nummer drei flatterte mir unerwartet ein Märchen ins Haus – ganz unmärchenhaft aber ging es um faule Kirschen. Und um das Glück. Hier.


„Schön & eigensinnig“ steht ja schon im Titel. Darum: Ein paar Annäherungen an die Schönheit in Nummer vier.


Meine Nummer fünf beschäftigte sich mit dem Schreibcoaching – was den simplen Grund hatte, dass ich mich grad mitten in der Ausbildung zum Systemischen Coach befand.


Weiter ging es mit der Kunst des Fragens, der Frage: „Was ist/tut eigentlich eine Fragologin?“ und ein paar Gedanken über Mäuse, Coaching und zur Philosophie.


Und dann kam die Sache mit dem kreativen Schreiben: Essentiell bei jedem Schreibvorgang. Und doch an manchen Stellen besser nicht ohne leicht kritischen Blick zu sehen …


Zum Jahresende 2018: Ein Dank und mein ganz persönlicher Ausblick auf 2019: Viel Eigensinn!


Im ersten Newsletter des Jahres 2019 habe ich gefragt: Warum Bücher schreiben?! Gründe gibt es viele … und nicht alle haben mit Geld zu tun. Nachzulesen hier.


Im Februar ging es um Geld, Sternchen und Buchbewertungen – ein heißes Thema!


Und weiter ging es mit dem recht umfassenden Thema „Buchrezensionen?!“ Früher und heute, online und/oder als eigene literarische Form?


Unaufhaltsam ist die Verlagswelt im Umbruch … Selfpublishing ist nicht mehr wegzudenken. Und obwohl ich dessen Vorteile sehr zu schätzen weiß, sagt mir mein eigener Lebensweg: Ich verstehe alle, die noch am „alten Verlag hängen“ sehr gut!


Im Mai 2019 ging es um Netzwerke 50plus. War nicht so ganz uneigennützig, denn gemeinsam mit Uschi Ronnenberg betreibe ich ja auch die Plattform Blogs50plus. Doch für den Newsletter habe ich weitere Adressen und spannende Angebote für Menschen gesammelt, aus deren Sicht Älterwerden und Online-Präsent-Sein eine äußerst sinnvolle Kombination ist.


Im Juni habe ich eine kleine Liste von Terminen für Buch-Aficionados im zweiten Halbjahr 2019 erstellt. „Buch-Aficionados“ sind natürlich Buch-Liebhaber und -Liebhaberinnen …


Im Juli ging es um Buchsatz im allerweitesten Sinn. Zum Beispiel mit dem Hinweis auf ein geniales, kostenloses Programm , mit dem Selfpublisher Buchsatz professionell selbst erstellen können.


Im August war mein Thema wenn Kriegsenkel schreiben – kein einfaches Thema. Und vor allem keines, das schnell abzuhandeln ist.


In der nächsten Ausgabe habe ich davon erzählt, dass und warum ich jetzt auch Buchhebamme bin. Und was ich da so tue. Nachzulesen hier.

Mehr folgt. Jeden Monat einmal.