„Es wäre schön, wenn die Handweberei nicht aussterben würde!“ Silke Heks hält am Handwerk fest

„Es wäre schön, wenn die Handweberei nicht aussterben würde!“ Silke Heks hält am Handwerk fest

Silke Heks hat einen spannenden Lebenslauf: Sie ist von der Handwerkskammer geprüfte Handweberin, außerdem aber auch Industriekauffrau und Programmiererin. Dann überzeugte sie die Leitung des Niederrheinischen Freilichtmuseums in Grefrath, Kreis Viersen, von ihrer Idee, eine Museumsweberei aufzubauen. Foto: PR- ...weiter
„Wieso etwas Neues kreieren, wenn das Bestehende so wunderschön sein kann?“ Wallmann Lederwaren

„Wieso etwas Neues kreieren, wenn das Bestehende so wunderschön sein kann?“ Wallmann Lederwaren

Gertraud Wallmann betreibt im österreichischen  Wals-Siezenheim ihre Ledermanufaktur, die bereits im Markennamen sagt, worum es geht: „Qualität, von Hand gefertigt*. Auf ihrer Internetseite https://www.wallmann-lederwaren.at/ beschreibt sie es noch genauer: Wir sind „ein junges Unternehmen, in dem alte Handw ...weiter
Färben mit natürlichen Bestandteilen: Anne Tomczyk rettet ein jahrtausendealtes Handwerk über die Zeiten

Färben mit natürlichen Bestandteilen: Anne Tomczyk rettet ein jahrtausendealtes Handwerk über die Zeiten

Mit dem Porträt dieser kreativen Handwerkerin bewegen wir uns eindeutig im Bereich der ausgestorbenen Handwerksberufe: Anne Tomczyk tut etwas, was im Mittelalter völlig normal war, heute dagegen nur noch selten vorkommt: Sie ist Färberin. „Das Färberwesen hat eine jahrtausendealte Tradition und ein eigenes Be ...weiter
Mit Sicherheit kreativ: Konrad Kreitmair, der Zirbenschreiner

Mit Sicherheit kreativ: Konrad Kreitmair, der Zirbenschreiner

Es hat eine Weile gedauert, bis ich den ersten Schreiner gefunden habe, der mir für meine kleine Reihe kreativer Handwerkerporträts Rede und Antwort stand… Und jetzt ist es sogar ein Zirbenschreiner. Zirbe? Meint die Zirbelkiefer, die nur in Höhen über 1.500 Metern wächst, mühelos heftigen Stürmen und eisi ...weiter